Freitag, 12. Juni 2009

Katzenbrunnen

Wohnungskatzen trinken angeblich oft zu wenig. In der freien Natur trinken Katzen bevorzugt aus bewegten Wassern - also wollten wir auch das Wohnungswasser in Bewegung bringen. Ursprünglich planten wir die Anschaffung eines Lucky-Kitty Katzenbrunnens. Dann bekam ich zum Geburtstag allerdings von einer Freundin einen Gutschein geschenkt: Für einen Keramik-Katzenbrunnen der "Keramikwerkstatt im Hof".

Wir haben uns für den roten Brunnen entschieden - und Lilli + Loki lieben ihn!



Besonders Lilli, die bereits vorher regelmäßig die halbe Wohnung unter Wasser setzte, weil sie das Wasser aus dem Schälchen nicht trank, sondern die Pfötchen hinein steckte um sie anschließend ordentlich zu schütteln (Spritzweite ca. 1-2m) und dann abzulecken.

1 Kommentar:

  1. Immer noch besser als klein Katze, der in jungen Jahren seine Wasserschalen anstupste und über den Teppich schob bis sie umfielen. Einen Brunnen hatten wir für ihn auch, aber er mochte lieber abgestandenes Wasser aus Gießkannen und den Wasserhahn an der Spüle.
    Und bei unseren Mädchen gibt es auch verschiedene Näpfe im Haus mit unterschiedlichen Wasserqualitäten von abgestanden bis frisch. Aber Maus bevorzugt eigentlich Tafelwasser - Regenwasser von der Tischplatte. Das ist anscheinend besonders geschmackvoll ...
    LG Silke

    AntwortenLöschen