Freitag, 11. März 2016

Armer Loki...



Nachdem ich diese schockierende Entdeckung beim Fegen der Wohnung gemacht hatte und ein prüfender (nicht willkommener!) Blick in die hinterletzten Ecken von Lokis Mäulchen mich nicht beruhigen konnte, musste er die gruselige Fahrt zum Tierarzt und die fast noch gruseligeren Warteminuten beim Tierarzt gefolgt von den noch viel gruseligeren Untersuchungsminuten über sich ergehen lassen.

Und siehe da - der zweite Zahn wackelte schon! Und wurde kurzerhand gezogen. Der Tierarzt war selbst etwas erstaunt, da alle anderen Zähnchen super aussehen würden, der Loki hat nicht einmal Zahnstein zu bieten. Er geht davon aus, dass der kleine Rabauke die Wurzeln der beiden Zähne (lagen direkt nebeneinander) irgendwie mechanisch verletzt hat, durch Beißen auf etwas Hartes oder einen Sturz. Was dann zu einer Entzündung der Zähne führte.

Mal wieder ein gruseliges Beispiel dafür, dass Katzen ihre Schmerzen nicht zeigen wollen. Loki hat die ganze Zeit tapfer weiter Trockenfutter gegessen und sich nichts anmerken lassen...

Kommentare:

  1. Armer Loki - das sieht ja gar nicht gut aus. Ja wir können Aua gut verstecken ;-) Jetzt kann Loki ja wieder kraftvoll zubeißen :-D
    Schnurrer Engel und Teufel

    AntwortenLöschen
  2. Aua! Wie gut, dass Du den Zahn gefunden hast....

    AntwortenLöschen