Loki

Loki wurde am 28.12.2008 in Brake von seiner Mama Sevenwonders Ashley geboren. Es waren insgesamt drei Babies in dem Wurf: Loki, seine Schwester Lilli und die Schwester BamBam. Alle drei sind black-solids, also komplett schwarze Kätzchen.


Eigentlich sollten alle drei gemeinsam zu einer jungen Frau und ihrer Familie ziehen. Ihr Menschenmama Karin hatte aber ein schlechtes Gefühl und verkaufte die Babies doch nicht. Als erstes fand eines der Mädchen, BamBam einen neuen Dosi.

Zeitgleich suchte ein junges Päarchen in Bremen nach ihrn ersten gemeinsamen Haustieren. Katzen sollten es sein. Zwei Stück, damit sie nicht einsam wären. Eigentlich kam eine Rassekatze nicht in Frage. Aber dann... Sahen die beiden auf einer Ausstellung das erste Mal Maine Coon Katzen live - und fanden sie super. 

Alles was Dosinchen daheim am Computer über diese Rasse recherchierte, klang wie für sie gemacht. Also suchte sie nach Maine Coon Züchtern und stolperte im Internet über die Cattery Burgdorf Cats. Wie üblich stellte Menschenmama Karin Fotos von den drei schwarzen Teufelchen ins Netz und informierte so alle, dass dort noch Kätzchen auf ihre Adoption warteten. Die noch zu vergebenen beiden, ein Mädchen und ein Junge, hatte sie "Nicky" und "Sweety" genannt.

 "Nicky" mit 7,5 Wochen

So kam es, dass "Nicky" (später Loki) und "Sweety" (später Lilli) menschlichen Besuch bekamen. Für das Dosinchen war eigentlich schon nach Sichtung der Internetbilder klar: Die kleine Sweety muss es sein. Während des Besuches verhielt sich Loki wie ein typisches Kitten - er hatte zunächst viel zu tun. Dann ließ er sich auf Angel-Spielereien mit dem Dosinchen ein. Bald überließ er aber seiner tobenden Schwester das Feld und schaute sich das Ganze lieber entspannt herumliegend an.


Die Menschin blieb dabei- Sweety sollte es sein! Der Mensch jedoch, dem hatte es der Kleine Nicky angetan. Aber gleich zwei Rassekatzen? Das muss gut überlegt werden. Einen Tag später, am späten Abend, kam dann der Anruf bei der Züchterin: Wir wollen beide! Und so fand auch Nicky ein neues Heim. Und bekam einen neuen Namen: Loki.

Loki war schon immer eher der gemütliche Typ. Seine Lieblingsspielzeuge sind die Laser-Maus und Dosinchens Reitgerte.



Er möchte immer genau dann auf Klo, wenn es frisch geputzt ist. Er liebt Joghurt (am liebsten  Activia) und Pringles Sour Cream & Onion :)



Als seine Schwester Lilli starb, war er untröstlich. Und dann mutierte er zum "Zombi-Fisch". Angelegt Ohren, entblößte Zähne, weit aufgerissene Augen in denen das Weiße hervorblitzt - bereit, alles was sich bewegt oder bewegen soll anzugreifen.

Als diese Attacken immer häufiger unseren Füßen, Armen und Waden galten war es klar: Loki braucht einen felligen Spielkameraden - und dann kam Lumpi...